Rust bei Eisenstadt

Kommentare 0

Jungunternehmer & Altweibersommer!

Unter dem Motto „Wachstumsprognose: sonnig“ stand die Bundestagung der Jungen Wirtschaft, welche am 23. und 24. September im burgenländischen Eisenstadt über die Bühne ging. Das Wetter war wie die Wachstumsprognose, DIE MARILLA war wie immer – nämlich mit dabei, und das schon zum insgesamt sechsten Mal.

Selbstständig, aber nicht auf sich selbst gestellt.

Rund 1.000 Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer trafen sich zur 23. Bundestagung der Jungen Wirtschaft im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt. Neben der Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch, zur Weiterbildung und zum Networking, gab es auch heuer wieder zahlreiche spannende und informative Vorträge. Von unseren drei Favoriten wollen wir nachfolgend etwas ausführlicher berichten.

1. Schwarmdummheit“.

Buchtipp: „Schwarmdumm: So blöd sind wir nur gemeinsam“ und „Das Neue und seine Feinde“ von Gunter Dueck.

Wie Druck und Patentlösungssucht Menschen auf falsche Wege führt, erläuterte der deutsche Mathematiker und Philosoph Gunter Dueck. Seiner Meinung nach sind riesige Firmen sowie Meetings die größten Hindernisse für neue Ideen bzw. Innovationen. Ebenfalls interessant: Laut Dueck bringen Überstunden nichts.

Unser Fazit: Ein gutes Ergebnis hat nicht zwangsläufig mit den so oft beschworenen „guten Zahlen“ zu tun.

 

2. „Meine besten Fehler“.

Buchtipp: „Meine besten Fehler“ von Damian Izdebski.

Damian Izdebski berichtete von der Gründung seines Unternehmens DiTech, welches innerhalb von 15 Jahren zum größten Online-Händler für Elektronik in Österreich aufstieg und dann abstürzte. Izdebski erzählte von der harten Zeit nach der Insolvenz und vom neuen Mut, den er auf einer Reise durch Kalifornien schöpfen konnte.

Damian Izdebski

Damian Izdebski auf der Bundestagung in Eisenstadt

Unser Fazit: Es ist nicht schlimm, hinzufallen. Es ist nur schlimm, nicht mehr aufstehen zu wollen.

 

3. „Geheimwaffen der Kommunikation“.

Buchtipp: „Ich krieg dich!“ von Leo Martin.

Leo Martin hat Kriminalwissenschaften studiert und zehn Jahre lang für einen großen deutschen Geheimdienst gearbeitet. In seinem gleichermaßen spannenden wie unterhaltsamen Vortrag bewies Martin des Öfteren, wie sehr wir alle Mustern folgen und wie viele Handlungen unterbewusst gesetzt werden.

Leo Martin

Leo Martin auf der Bundestagung in Eisenstadt

Unser Fazit: Die kommunikativen Grundbedürfnisse jedes Menschen lauten Sicherheit und Respekt. Dieser angesprochene Respekt war schon einmal Thema unseres Blogs.

 

Salzburg, wir kommen!
Bereits vor der abschließenden Gala am Samstag, die vom Kabarettisten Thomas Maurer moderiert wurde, stand für uns fest: Das sechste Mal bei der Bundestagung der Jungen Wirtschaft war sicher nicht das letzte Mal. Wir sind auch nächstes Jahr wieder – dann in Salzburg – vor Ort.

Rust

Ausflug nach Rust

 

Schön, von Ihnen zu lesen!
Sind Sie selbst Jungunternehmerin bzw. Jungunternehmer? Waren Sie schon einmal bei einer Bundestagung der Jungen Wirtschaft? Wenn ja: Wie hat es Ihnen gefallen? Haben Sie Buchtipps zum Thema „Selbstständigkeit“ oder „Kommunikation“? Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

 

In Kategorie: Allgemein, Business, Event, Freizeit

Über die Autoren

Sandra und Yvonne sind die Inhaberinnen von DIE MARILLA, Wiens grüner Werbeagentur. Sie bloggen hier über Nachhaltigkeit im Privat- und Berufsleben. Und informieren über DIE MARILLA-Neuigkeiten.

Kommentar hinterlassen



* Pflichtfelder