Kommunikation auf Augenhöhe

Kommentare 0

Stereo ist besser als Mono

Soziale Medien haben die Kommunikation verändert. Auch die Marktkommunikation. Der Monolog, also klassische Einbahn-Werbung in den Kanälen TV, Radio oder Print, weicht immer mehr einem Dialog – das heißt der dialogisch orientierten Kommunikation auf Augenhöhe.

Was heißt Kommunikation auf Augenhöhe?

Augenhöhe bedeutet nicht mehr – aber auch nicht weniger – als Respekt. Wer also von oben herab kommuniziert oder bestimmte Personen bzw. Personengruppen nicht mit dem nötigen Respekt behandelt, kann sich heutzutage schnell einen berühmt-berüchtigten Shitstorm auf Facebook, Twitter und Co. einhandeln.

Mehr dazu finden Sie hier und Beispiele von Shitstorms hier .

Doch Kommunikation auf Augenhöhe ist natürlich nicht nur in der virtuellen Welt von Bedeutung, sondern ebenso im alltäglichen Kontakt mit MitarbeiterInnen, LieferantInnen und KundInnen.

Wie funktioniert Kommunikation auf Augenhöhe?

  • Respekt: Lassen Sie Ihre Gesprächspartnerin bzw. Ihren Gesprächspartner aussprechen. Hören Sie zu und schenken Sie ihr oder ihm Ihre volle Aufmerksamkeit.
  • Klarheit: Fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstehen oder es Raum für Interpretationen gibt.
  • Keine Verallgemeinerungen: Vermeiden Sie Wörter wie „jeder“, „nie“ oder „immer“.
  • Persönlich: Reden Sie von sich selbst – also etwa „Ich wünsche mir“ oder „Ich kann das nicht, weil“.
  • Positivität: Werten Sie nicht und unterlassen Sie (negative) Beurteilungen oder Vorwürfe. Geben Sie affirmatives Feedback.
  • Schweigen ist Gold: Wenn Sie gerade kein positives Feedback geben können oder wollen, ist es am besten, nichts zu sagen bzw. zu schreiben.
Drei Affen

Foto: Robert Chlopas/pixabay.com

Wozu Kommunikation auf Augenhöhe?

Sprechen Sie nur so mit anderen Menschen, wie Sie wollen, dass mit Ihnen gesprochen wird.

Ganz einfach: Weil’s wichtig ist. Und was bringt. Denn MitarbeiterInnen, die mit Respekt behandelt werden, sind nicht nur motivierter, sie werden auch KollegInnen, LieferantInnen sowie KundInnen mit mehr Motivation und Respekt begegnen. Dementsprechend wirkt „Kommunikation auf Augenhöhe“ sowohl nach innen als auch nach außen.

Kommunikation auf Augenhöhe: Für DIE MARILLA selbstverständlich.

Kommunikation auf Augenhöhe ist für uns mehr als ein Lippenbekenntnis. Genau wie neun andere Punkte, die wir bereits einmal niedergeschrieben haben – nicht zufällig unter dem Titel „Agentur-Unterschiede“.

Was ist Ihre Meinung zu diesem Thema? Wird in Ihrem Unternehmen Kommunikation auf Augenhöhe betrieben respektive gelebt? Haben Sie Beispiele für erfolgreiche Kommunikation auf Augenhöhe? Oder kennen Sie Negativ-Beispiele? Wir freuen uns über Ihre Beiträge!

Kommentar hinterlassen



* Pflichtfelder