Nachhaltige Sportklamotten

Illustration: 2Dream Productions

Kommentare 1

Beim Bewegen was bewegen

Nachhaltige, fair produzierte und gehandelte Mode war schon einmal Thema unseres Blogs. Doch während es damals in erster Linie um Alltagskleidung ging, wollen wir uns diesmal der Sportbekleidung widmen.

Hier setzt die Industrie in den allermeisten Fällen auf synthetische Fasern, die neben funktionellen Vorteilen auch zahlreiche ökologische Nachteile mit sich bringen – von den Arbeitsbedingungen in den vornehmlich fernöstlichen Produktionsstätten ganz zu schweigen.

Für die Umwelt schwitzen

Will man nicht nur seinem Körper, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun, sollte man bei der Zusammenstellung seiner Fitness-Garderobe auf die Marke achten. Einige Unternehmen, für die Nachhaltigkeit mehr als nur ein Lippenbekenntnis ist, wollen wir Ihnen an dieser Stelle präsentieren:

Ognx

Ognx

Vieles erhältlich im Avocado-Online Store

Achten sie auf Siegel!
Einige poly- und perfluorierte Chemikalien (PFC) sind fruchtbarkeitsschädigend oder sogar krebserregend. Manche Hersteller werben mit PFOA- oder PFOS-frei bzw. fluorfreie Produkte. Deshalb sollte man nur auf Kleidungsstücken zugreifen, die zu 100 Prozent frei von PFC sind. Eine Garantie verschafft das GOTS-Siegel. Leider im Outdoor-Bereich selten anzutreffen. Die Textilsiegel Bluesign und Oeko-Tex Standard 100, die die Verwendung bestimmter Fluorverbindungen mit Grenzwerten oder Ausschlusslisten beschränken, sieht man häufiger. Das Zeichen der Fair Wear Foundation garantiert faire Arbeitsbedingungen.

Ein Schritt in die richtige Richtung

MovingTwice, die Spendenlauf-App zum Joggen und Walken

Der Umweltschutz bleibt bei der Herstellung von Laufschuhen bis dato oftmals auf der Strecke. Warum dies so ist, lesen Sie hier.  Einige Hersteller sind jedoch bereits auf dem richtigen Weg. Zum Beispiel:

Brütting

Brütting

Gegen den Strom schwimmen

Wer im Sommer Abkühlung im Freibad, See oder Meer sucht, kann dies auf besonders nachhaltige Art und Weise tun – mit Bademode folgender Anbieter:

Margaret and Hermione

Margaret and Hermione

Was sind Ihre Erfahrungen mit nachhaltiger Sportbekleidung? Lassen Sie es uns wissen – wir freuen uns über Ihren Beitrag! Nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch unter sportspunk.de

In Kategorie: Allgemein, Freizeit

Über die Autoren

Sandra und Yvonne sind die Inhaberinnen von DIE MARILLA, Wiens grüner Werbeagentur. Sie bloggen hier über Nachhaltigkeit im Privat- und Berufsleben. Und informieren über DIE MARILLA-Neuigkeiten.

1 Kommentar

  1. Hallo!

    Ich hab meine Lauschuhe von Lunge und ein Shirt von Nice to meet me. Bin vollstens zufrieden mit beidem. Für ProfiläuferInnen sind die Schuhe von Lunge angeblich zu schwer, aber mich motivieren sie zum Laufen, da ich sie mit sehr viel Stolz und Achtung trage.

    In den kommenden Jahren wird dann noch eine nachhaltig produzierte Laufhose und Bademode folgen. Dafür muss aber zuvor das noch Vorhandene kaputt getragen werden.

    Liebe Grüße

    Sabrina

Kommentar hinterlassen



* Pflichtfelder