Salatideen

Illustration: 2Dream Productions, Foto: w.r.wagner/pixelio.de

Kommentare 0

4 originelle Salatkreationen für gesunde Pausen

Der Frühling ist ins Land gezogen und der Sommer lässt grüßen. Es wird zunehmend grün draußen, mit vielen blumigen Farbklecksen. Das macht gute Laune. Deshalb holen wir uns diese Farbenvielfalt auch auf den Teller – in Form von kreativen Salatvariationen. Dass Salat viel mehr ist, als ein paar grüne Blätter mit Salz, Öl und Essig, zeigen wir Ihnen hier. Guten Appetit!

Unsere 4 liebsten Salatrezepte

Avocado-Salat (für 2 Personen)


Zutaten:

  • 1 Gurke
  • 4 Tomaten
  • 3 reife Avocados
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 Bund frischer Koriander

Dressing:

  • 1 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Wie wird’s gemacht?
Die Zubereitung könnte nicht einfacher sein. Die Gurke und die Tomaten waschen, klein schneiden und in eine Schüssel geben. Die Avocados und die Zwiebel ebenfalls mundgerecht zerkleinern, den Koriander hacken und zu den Gurken und Tomaten in die Schüssel geben. Für die richtige Würze, den Salat mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und den Saft einer halben Zitrone abschmecken. Fertig!

 

Fenchel-Orangen-Salat (für 2 Personen)

Fenchel-Orangen-Salat

Fenchel-Orangen-Salat

Zutaten:

  • 2 Stück Fenchel
  • 3 Orangen
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Öl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Wie wird’s gemacht?
Filetieren Sie die Orangen und fangen Sie dabei den Saft auf. Verrühren Sie den Saft mit Salz, Pfeffer, Honig und ÖL. Halbieren sie den Fenchel und schneiden Sie diesen in dünne Scheiben. Vermengen Sie die Fenchelscheiben mit den Orangenfilets und übergießen sie beides mit der Marinade. Lassen Sie den Salat etwa eine halbe Stunde lang abgedeckt im Kühlschrank ziehen. Garnieren Sie ihn mit etwas Fenchelgrün. Dazu passt Ciabatta oder getoastetes Baguette.

 

Kräuter-Mango-Salat mit gerösteten Kichererbsen (für 2 Personen)

Mango-Kichererbsen-Salat

Mango-Kichererbsen-Salat

Zutaten:

  • 250 g Kichererbsen (Dose, Abtropfgewicht)
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 TL Currypulver
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 TL Blütenhonig
  • 2 TL Dijonsenf
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 Jungzwiebeln
  • 1 große oder 2 kleine reife Mango(s)
  • 2 Handvoll Pflücksalat
  • 1 Handvoll gemischte Kräuter (z.B. Dille, Schnittlauch und Basilikum)
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Wie wird’s gemacht?
Heizen Sie den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze (180°C Umluft) auf. Spülen Sie die Kichererbsen in einem Sieb kalt ab, gut abtropfen lassen und mit etwas Küchenrolle trocken tupfen. Mischen Sie nun die Kichererbsen mit Sonnenblumenöl, Paprika, Currypulver und etwas Salz. Geben Sie die Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und rösten Sie alles auf mittlerer Schiene unter gelegentlichem Rühren ca. 20 Minuten bis die Kichererbsen goldbraun sind.

Auch ohne Salatschleuder, Salat immer gut abtropfen lassen. So wird das Dressing nicht verwässert.

Verrühren Sie währenddessen den Zitronensaft mit Honig, Senf und Olivenöl zu einer Marinade. Schmecken Sie diese mit Salz und Pfeffer ab. Putzen Sie nun die Jungzwiebeln und schneiden sie diese in feine Ringe. Schälen Sie die Mango, lösen Sie das Fruchtfeisch vom Stein und schneiden dieses in dünne Streifen. Verühren Sie nun den Plücksalat, die Zwiebeln und die Mangostücke in einer Schüssel, gießen Sie die Marinade darüber und geben Sie die Kräuter und die die Kichererbsen dazu.

 

Beluga-Linsen-Salat (für 3 Personen)

Linsen-Salat

Linsen-Salat

Zutaten:

  • 120 g Beluga-Linsen
  • Salz
  • 2 EL Öl
  • Pfeffer
  • halber Bund Schnittlauch
  • 150 ml Joghurt oder Sojajoghurt
  • 1 EL grobkörniger Senf
  • 80 g Vogerlsalat

Wie wird’s gemacht?
Garen Sie die Linsen nach Packungsanweisung. Schneiden Sie den Schnittlauch in kleine Röllchen, mischen Sie diese mit Joghurt, Senf und Öl und rühren Sie die gut abgetropften Linsen darunter. Würzen Sie die Masse mit Salz und Pfeffer und mischen Sie den Vogerlsalat kurz unter.

Tauchen Sie in die weltweite Salatvielfalt ein!

 

Pimp your Salad

Salat ist immer schnell zubereitet und die Zutaten sind einfach. Damit Abwechslung und guter Geschmack nicht zu kurz kommen, macht es Sinn mit Dressings, Ölen und Gewürzen zu spielen.

Beim Dressing immer zuerst den Essig und erst dann das Öl beimengen.

Dressings:
Das Dressing ist oft jener Teil, der dem Salat erst seinen Charakter verleiht. Statt dem typischen Olivenöl-Balsamico-Dressing wäre etwa ein Honig-Senf-Dressing eine interessante Alternative: Einfach 4 TL Senf und 5 TL Honig mischen, 4 TL Ölivenöl langsam unterrühren, damit eine homogene Mischung entsteht. Jetzt 8 TL Apfelessig dazurühren und das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken. Es gibt auch hervorragende fertige Dressings. So zum Beispiel das vegane Phunky Monkey Salatdressing Lemon & Ingwer, das uns besonders gut schmeckt. Sie finden dieses Dressing in ihrem DM Drogeriemarkt.

Öle:
Es gibt eine große Auswahl an sehr unterschiedlichen, aber allesamt wundervollen Ölen – da heißt es einfach durchprobieren. Nussöle geben jedem Salat eine milde Note, Mohnöl passt hingegen sehr gut zu Salaten mit Erdbeeren, die ja in Kürze wieder Saison haben. Ein besonderer Tipp ist Macadamianussöl. Dieses ist nicht nur herrlich im Geschmack, es hat auch eine günstige Fettsäurenzusammensetzung. Wie wäre es etwa mit diesem hier in Bio-Qualität aus der Ölmühle Fandler?

Blüten:
Auch frische Wiesenblumen, wie Gänseblümchen, Kapuzinerkresse, Löwenzahn und Veilchen können ein herrliches Geschmackserlebnis darstellen. Wichtig ist, dass die Blüten nicht mit Pestiziden belastet sind, daher lieber nicht am Straßenrand pflücken. Der eigene Garten oder ein Stückchen Wald sind definitiv die bessere Wahl. Wie bei Pilzen gilt auch hier: im Zweifelsfall lieber stehen lassen. Schließlich gibt es auch giftige Blüten wie Christstern, Usambara-Veilchen, Tomatenblüten, Steinklee, Maiglöckchen, Eisenhut, Goldregen oder Hahnenfuss. AllergikerInnen sollten ebenfalls Acht geben, denn manche Blüten können allergischen Reaktionen hervorrufen.

Körner und Nüsse:
Nutzen Sie die kleinen Schätze der Natur und streuen Sie Nüsse und Saaten über Ihren Salat. Ob fertige Mischungen oder je nach Lagerbestand Ihrer Küche, Körner und Nüsse passen zu jedem Salat. Eine besondere Empfehlung: Bestreuen Sie den typischen Krautsalat mit gehackten, ungesalzenen Erdnüssen. Sie werden sehen, dass Sie Krautsalat lieben!

Wie wäre ein erfrischender Sommersalat aus Tomaten und Melonen?

Obst:
Obst ist ebenfalls eine herrliche Ergänzung für Ihren Salat. Ob im Winter mit Äpfel und Birnen oder im Sommer mit Melonen, Obst verleiht einfach eine unwiderstehliche Note. Auch bei Kindern kommt Obst im Salat sehr gut an! Versuchen Sie einmal Babyspinat mit Erdbeeren und Mohnöl – ein Genuss für Gaumen und Augen.

 

Wer Salat mit Langeweile verbindet, hat die Fülle der Natur noch nicht für sich entdeckt. Wir hoffen, dass unser Beitrag, mit den vielen Anregungen, und unsere 4 Lieblingsrezepte Sie dazu inspiriert hat, kulinarisch neue, gesunde Wege zu beschreiten. Wir freuen uns über weitere originelle Rezeptideen.

In Kategorie: Allgemein, Business, Intern

Über die Autoren

Sandra und Yvonne sind die Inhaberinnen von DIE MARILLA, Wiens grüner Werbeagentur. Sie bloggen hier über Nachhaltigkeit im Privat- und Berufsleben. Und informieren über DIE MARILLA-Neuigkeiten.

Kommentar hinterlassen



* Pflichtfelder