Nachhaltiger Lunch

Illustration: 2Dream Productions, Foto: Henry McIntosh/unsplash.com

Kommentare 0

Nachhaltiges Essen fürs Büro: Unsere Tipps für Lunch und Snack!

Es ist immer wieder dasselbe Problem: Der Magen knurrt am Schreibtisch und soll möglichst schnell besänftigt werden. Die bestellten oder beim Supermarkt ums Eck geholten Speisen sättigen zwar, tun aber weder dem Körper noch der Konzentration besonders gut – und der Umwelt schon gar nicht.

Mit ein bisschen Achtsamkeit und Vorbereitung gelingt es jedoch relativ schnell und einfach, gesundes und nachhaltiges Mittagessen und vollwertige Snacks in der Arbeit zu genießen. Und so geht’s:

Nachhaltiges Essen fürs Büro: Selbermachen

1. Die richtige Vorbereitung
Sie können sich schon zuhause, am besten am Vorabend, überlegen: Was habe ich noch an Lebensmitteln zuhause? Was könnte ich daraus noch zaubern, was möchte ich gerne am nächsten Tag zu Mittag essen? Wie viel Zeit habe ich überhaupt morgen im Büro, um mir selbst etwas zuzubereiten? Lunch-Profis machen sich gleich einen Meal-Plan für die ganze Woche!

Verwenden Sie für Ihr von zu Hause mitgebrachtes Essen lieber Mehrwegverpackungen statt Alu- oder Plastikfolie. Für Brote und andere Speisen gibt es tolle wiederverwendbare Verpackungen, z.B. das abwaschbare Boc’n Roll Eco-Pack:

 

Natürlich ist auch die Qualität und Herkunft der Lebensmittel entscheidend über ihre Nachhaltigkeit. Mehr über Bio-Lebensmittel lesen Sie in unserem Artikel „4 brennende Fragen über Bio“!

 

2. Zuhause kochen und mitnehmen
Wenn Sie abends oder am Wochenende zuhause kochen, könnten Sie einfach gleich die doppelte Menge machen und die zweite Portion einfrieren – oder gleich am nächsten Tag als Lunch in die Arbeit mitnehmen. Dafür eignen sich am besten Suppen, Eintöpfe, Currys und Nudelsaucen: Sie lassen sich leicht aufwärmen, und mit einem Stück Brot, einem Weckerl oder Nudeln dazu ist man gut satt.

 

3. Im Büro kochen
Natürlich hat im Büro niemand Zeit, ein 4-gängiges Menü zu kochen – aber mit ein bisschen Vorbereitung lassen sich auch im Office ganz schnell leckere Speisen zaubern. Salat z.B. ist fix zubereitet, schmeckt gut und kommt in unendlich vielen Varianten daher. Sie können ihr liebstes Dressing mit Essig, Öl, Kräutern und Nüssen schon zuhause mischen und in die Arbeit mitbringen. Im Büro müssen Sie dann nur noch den Salat waschen, eventuell Gemüse schneiden, Ihr Dressing hinzufügen, und fertig!

Bio-Lunch

Foto: purple zeppelin/pixabay.com

Neben Salaten und Suppen sind unsere Lieblingsspeisen im Büro

Auch aufs Trinken nicht vergessen, z.B. mit den hübschen Soulbottles!

Am besten schmeckt es in Gesellschaft: Warum nicht mit ein paar Arbeitskollegen absprechen, zusammen zu kochen bzw. zu essen? Damit sparen Sie Zeit und Geld, und der Büro-Lunch macht auch mehr Spaß!

 

Nachhaltiges Essen fürs Büro: Kochen lassen

Essen zu bestellen ist noch immer die einfachste und bequemste Möglichkeit für den Büro-Lunch. Um das Ganze nachhaltig zu gestalten, können Sie einen Lieferservice wählen, der regionale und saisonale Bio-Speisen anbietet, in Wien z.B. Rita bringt’s, BioFrische oder iss mich! Achten Sie darauf, dass der Lieferant Recyclingpapier oder ein Mehrwegsystem verwendet.

Fahrradbote

Foto: kropekk pl/pixabay.com

Perfekt ist es, wenn das Essen mit dem Rad geliefert wird! Bei foodora kann man sich sein Essen vom Lieblingslokal mit dem Fahrrad ins Büro bringen lassen. Wenn Sie mittags ein bisschen mehr Zeit haben, gehen Sie doch gleich mit Ihren Kollegen essen: Die besten Lokale dafür finden Sie in unserem Beitrag „Die 10 besten nachhaltigen Restaurants in Wien“!


10 gesunde Snacks fürs Büro

1. Nüsse
Nüsse enthalten viele gesunde Fette und Vitamine – am besten sind Walnüsse, Haselnüsse, Erdnüsse und Mandeln.

2. Trockenfrüchte
Sie enthalten dieselben Vitamine und Mineralstoffe wie frisches Obst, haben allerdings mehr Fruchtzucker.

3. Reiswaffeln
Die kalorienarmen Scheiben gibt es mittlerweile in vielen Geschmacksrichtungen – von süß bis herzhaft.

4. Bitterschokolade
Wer am Nachmittag Süßes braucht, sollte zumindest die dunkle Variante wählen: Sie hat weniger Zucker.

5. Obst
Der natürlichste Snack bringt die grauen Zellen wieder auf Trab! Bananen z.B. sättigen und liefern Magnesium und Kalium.

6. Smoothie
Einen abwechslungsreichen Smoothie gibt es schnell aus dem Supermarkt – oder man mixt sich seine individuelle Vitaminbombe selbst.

7. Gemüsesticks
Klein geschnittene Karotten, Gurken oder Sellerie schmecken mit einem Dip aus Kräutertopfen noch besser.

8. Müsliriegel ohne Zucker
Die zuckerfreien Riegel liefern genügend Energie bis zum Feierabend.

9. Gedörrte Gemüsechips
Dünne, getrocknete Gemüsescheiben sind die gesunde Alternative zu den frittierten Kollegen.

10. Popcorn und Salzstangen
Super für Meetings und zwischendurch: Mit weniger Fett und Kalorien als Chips, und in vielen Geschmacksrichtungen und Varianten!

Wenn Sie diese Snacks gleich im Büro lagern, sind Sie bestens für das Nachmittagstief gewappnet!

 

Was essen Sie mittags am liebsten im Büro, und achten Sie dabei auf die Nachhaltigkeit? Teilen Sie Ihre Tipps, Erfahrungen und Rezepte in den Kommentaren mit uns!

In Kategorie: Business, Intern

Über die Autoren

Sandra und Yvonne sind die Inhaberinnen von DIE MARILLA, Wiens grüner Werbeagentur. Sie bloggen hier über Nachhaltigkeit im Privat- und Berufsleben. Und informieren über DIE MARILLA-Neuigkeiten.

Kommentar hinterlassen



* Pflichtfelder